Dadurch wird die E-Mail als Webseite heruntergeladen und in der Regel im Download-Ordner Ihres Geräts gespeichert. Die neuesten Versionen von Googles E-Mail-Dienst ermöglichen das Hinzufügen von Nicht-Gmail-E-Mail-Konten durch die Verwendung von IMAP. Vor dieser Version konnten nur E-Mail-Konten, die über diesen Dienst registriert sind, mit der Anwendung verwendet werden. 4. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf “Nachricht herunterladen”. Klicken Sie auf “Nachricht herunterladen”. Chrissy Montelli/Business Insider Wenn man bedenkt, dass Google fast 100.000 fachmännisch ausgebildete Mitarbeiter hat, von denen viele hochtalentierte Cybersicherheitsexperten mit langjähriger Branchenerfahrung sind, könnte man denken, dass sie besser geeignet sind als jeder andere, um Ihre Daten zu schützen, und Sie würden sich nicht irren. Gmail ist besser als andere Web-Mail, aber immer noch einige Inprovments für Nachrichten-Organisation (einige ppl haben 548 Nachrichten in ihren Posteingängen wie ich) Es gibt nichts, was ich nicht über dieses Produkt mag. Unabhängig von Ihrer Präferenz für die Lieferung sendet Ihnen Gmail einen Link, der zum Herunterladen von Daten auf Ihr persönliches Gerät verwendet werden kann. Gmail gibt Ihnen eine Woche Zeit, um diesen Link zum Empfang des Archivs zu verwenden. Weitere Optionen sind: Ich benutze mein iPad für die Arbeit, da ich hochauflösende Videos aufnehmen und schnellen Zugriff auf Apps haben muss. Die Gmail-App hat eine so schrecklich begrenzte Benutzerfreundlichkeit in Schlüsselbereichen. Erstens ist es verrückt, dass ich keine aufzählungs- oder nummerierten Listen erstellen kann.

Dies scheint wie eine Schlüsselkomponente zum Schreiben von prägnanten E-Mails und ich bin nicht sicher, warum dies nicht enthalten ist. Zweitens kann ich Keine Tabellen aus anderen Google-Apps kopieren und einfügen und die Formatierung beibehalten! Wir senden Programme an Kunden, die wir in Google-Tabellen erstellen, aber wir müssen nicht das gesamte Blatt auf einmal senden, sondern nur einen Teil. Sie können dies einfach nicht tun, ohne ein völlig neues Blatt zu erstellen und es dann mit ihnen zu teilen, was einfach nicht funktional ist. Ich könnte lieber den Abschnitt des Blattes kopieren und einfügen, der für die Verwendung erforderlich ist. Schließlich haben die E-Mails, die ich von meinem iPad sende, nicht die gleiche Formatierung wie die Desktop-Website. Auch hier bin ich ratlos, warum dies der Fall ist. Wir haben eine spezifische Signatur, die wir verwenden müssen, um geschützte Informationen zu senden, und ich muss diese Signatur erneut einrichten, anstatt sie von meinem Desktop-Zugriff zu übertragen. Das einzig Gute an dieser App ist, dass ich von ihr auf meine E-Mail zugreifen kann. Allerdings schränkt es meine Fähigkeit, nützliche E-Mails zu senden stark ein und dies tötet meine Produktivität während der Arbeitszeit mit meinem iPad. Für den Zugriff auf den E-Mail-Dienst von Ihrem Webbrowser auf einem Desktop- oder Laptopcomputer ist kein Download oder keine Installation erforderlich.

Für mobile Nutzer kann die Anwendung aus offiziellen App Stores wie dem App Store für iOS oder Google Play heruntergeladen werden. Vom Wechsel zu einem anderen E-Mail-Dienst bis hin zum Wunsch nach einer lokalen Sicherung für Aufzeichnungszwecke gibt es viele Gründe, Gmail-E-Mails auf den Computer herunterzuladen, und in diesem Artikel wird erläutert, wie Sie dies auf eine Weise tun können, die Sie verstehen können, unabhängig davon, wie viel Erfahrung Sie mit Computern haben. . Mobile Versionen der Anwendung werden regelmäßig aktualisiert, um sicherzustellen, dass der Dienst sicher, sicher und frei von Problemen ist. Häufig aktualisierte Adresse kleine Fehler und Korrekturen und stellen Sie sicher, dass das System reibungslos läuft. 4. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Anlage, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie auf das nach unten zeigende Pfeilsymbol. Ein wenig unübersichtlich. Outlook.com kann ein wenig besser sein.

Dadurch wird der E-Mail-Anhang anstelle der Nachricht selbst heruntergeladen. Zum Glück für Gmail-Nutzer, die Hacker nutzten die kompromittierten Konten nur, um Spam-E-Mails zu senden, obwohl sie Berechtigungen hatten, um viel mehr zu tun, einschließlich des Löschens aller E-Mails.

By